Integration on Tour

All right. So the Innsbruck tour was not that successful. Overshadowed with the agonising story of the Albanian-Kosovar Arigona Zogaj and her deported family and the protesters asking the way Günther Platter, the Interior Minister, handled the case(s) of well-integrated immigrants (illegal or not, refugee or otherwise), the ministry’s project “Integration on Tour” will be in Vienna starting tomorrow until May 29, 9 a.m. to 6 p.m.

Started in April, the program aims to bring the ministry closer to the migrants. The Wanderaustellung travelled all the way from Bregenz and since then in different 25 stations. Last stop will be in Wien.

Part-public relations, part-information dissemination, I am still pondering its usefulness to me as a foreigner living in Austria. But I will be there just the same.

This is to complement the release of the yearly report on immigration and the bad press the ministry has received. The motto is “Gemeinsam kommen wir zusammen,” an idea to make the integration for foreigners and natives easier.

But as well know, integration is a two-way street. There’s more to blah-blah and press releases.

Vom 26. bis 29. Mai wird die Ausstellung von 9:00 bis 18:00 Uhr in Wien Station machen. Um 10:00 Uhr gibt es eine offizielle Begrüßung bei der Vertreter/innen aus dem Politik- und Sozialbereich vor ort sein und über ihre Erfahrungen zu den Themen Integration und Migration berichten werden. Miriam Hie vom ORF wird die Tour moderieren. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns bei der Wanderausstellung besuchen.

Die Termine für Wien:

26. Mai 1100 Wien, Columbusplatz

27. Mai 1150 Wien, Stadthalle

28. Mai 1160 Wien, Brunnenmarkt (Brunnengasse 68)

29. Mai 1220 Wien, Donauzentrum

Die Wanderausstellung informiert über die wichtigsten Zahlen und Fakten zum Thema Zuwanderung in Österreich:

– Wie hoch ist der Ausländeranteil? Wie hat er sich entwickelt?

– Wie schaut es in meinem Bundesland aus?

– Woher kommen die Zuwanderer und warum?

– Wie sieht die religiöse Vielfalt in Österreich aus?

– Was für Integrationsherausforderungen gibt es zu den Themen Bildung, Sprache, Arbeitsmarkt und Wohnen?

– Welche wichtige Rolle spielt die Gemeinde bei der Integration von Zuwanderern?

– Was können wir tun, damit ein friedvolles Zusammenleben in Österreich möglich ist und bleibt?

Comments are closed.


Terms of use | Privacy Policy | Content: Creative Commons | Site and Design © 2009 | Metroblogging ® and Metblogs ® are registered trademarks of Bode Media, Inc.