Wien und Linux


Die Stadt Wien hat beschlossen ab 2005 ihren MitarbeiterInnen die Möglichkeit zu bieten, alternativ
zu kommerziellen auch freie Softwareprodukte auf dem Desktop zu verwenden. Somit sollen in einem sanften Prozess ca. die Hälfte der 16.000 Computerarbeitsplätze auf Linux umgestellt werden…

5 Comments so far

  1. Root (unregistered) on August 5th, 2004 @ 6:54 am

    beamten die wahl überlassen?
    das wird nix werden
    die sind ja schon froh wenns den start-knopf finden
    neues ist ja bekanntlich immer angsteinfößend


  2. friesinger (unregistered) on August 5th, 2004 @ 8:35 am

    naja, wir werden ja sehen wie freiwillig das sein wird. die stadt spricht von ca. 7500 computerarbeitsplätzen die umgerüstet werden können. und ums geld gehts natürlich auch…


  3. philipp droessler (unregistered) on August 5th, 2004 @ 8:42 am

    abgesehen davon, ob man’s glaubt oder nicht, es gibt in der stadt wien kräfte, die linux aktiv wollen – auch im beamtenkader.
    jetzt kann ich nur hoffen, daß es da eine ordentliche auftragsverteilung gibt ;)


  4. nex (unregistered) on August 5th, 2004 @ 9:50 am

    breaking news: http://dhcp42.de/index.php?/archives/8_Will_Softwarepatents_stop_the_Linux-Migration_in_Munich.html
    looks like the green party in germany is very different from austria’s greens … or could you imagine them effectlively halting a big linux migration that has been hyped for ages?


  5. lolita (unregistered) on January 20th, 2005 @ 4:51 am

    Hello folks nice blog youre running



Terms of use | Privacy Policy | Content: Creative Commons | Site and Design © 2009 | Metroblogging ® and Metblogs ® are registered trademarks of Bode Media, Inc.